Wunder des Alltags (4):
Noch mehr vorbildliche Denkmalpflege
bei der Berliner U-Bahn

Noch einmal soll des zehnjährigen Jubiläums der Grundsatzvereinbarung zwischen Berliner Denkmalpflege und Berliner Verkehrsbetrieben über den Umgang mit historisch wertvollen Berliner U-Bahnhöfen gedacht werden. Allein in den letzten Monaten wurde auf diesem Gebiet Beachtliches geleistet, etwa auf den 1927-1930 fertiggestellten Stationen der damaligen ?Gesundbrunnen-Neukölln-Bahn?, heute Teil der U 8. Eindrucksvoll, wie hier ? unter dem wachsamen Auge der behördlichen Denkmalpflege ? mit den für diese Stationen prägenden Keramikverkleidungen umgegangen wurde, welche die Strecke zu einem Denkmal mindestens nationalen, wenn nicht europäischen Ranges machten:

u-bf-jannowitzbrucke-2982010_web
U-Bahnhof Jannowitzbrücke am 29.8.2010

u-bf-kottbusser-tor-612011_web
U-Bahnhof Kottbusser Tor am 6.1.2011

u-bf-voltastrase-304_web
U-Bahnhof Voltastraße am 30.4.2011

Übrigens: Der Bahnsteigbelag auf den Stationen Jannowitzbrücke und Kottbusser Tor ist weder original noch originalgetreu, sondern erst in den letzten Jahren eingebracht worden. Aus unerfindlichem Grund möchte man sagen: Selbstverständlich.

Kommentieren