Lang lebe die Klimakatastrophe! (2)

Der Rinderbesamungsbetrieb füllt sein sonntäglich leeres Programm mal wieder mit Jubel übers Wetter.

EIN TRAUMTAG!

Ja, und das mitten im April. Wenn es so weitergeht – dann wird unser ganzes Leben zu einem einzigen Traum.

Nebenher erfuhr man dann auch mal: Dank des praktisch nicht stattgefunden habenden Winters rennen in Brandenburg jetzt zirka zehnmal soviele Zecken herum wie im Vorjahr. (Und damit sind wirklich die Insekten gemeint. NATÜRLICH.)

Eine vorbildliche Staatsbürgerin zeigte aber sogleich optimalen Optimismus und meinte, da müsse man doch bloß ein bißchen aufpassen, wenn man – wie ab sofort wieder üblich – halbnackt bzw. mehr als halb nackt durch Stadt und Land schlurft (gehen lassen Latschen ja leider nicht zu).

Genau! Vielleicht sollte man mit der Zecke einfach mal ein klärendes Gespräch führen. Und, spätestens wenn man die durch sie verursachte Infektion überstanden hat (wenn!) eintreten in einen Täter-Opfer-Ausgleich.

Gleiches gilt im übrigen für die Pollen, die jetzt auch ungekannt früh und massenhaft die wachsende Zahl von Allegikern erfreuen.

Ah, welch ein Traumtag!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.