Gefühlter schlechter Service ist irrelevant

Bundesverkehrsminister Tiefensee verteidigt die neuerlichen Preiserhöhungen der Bahn AG. In Wahrheit wären deren Leistungen doch allemal ihr Geld wert, überhaupt würde es dort ganz dufte zugehen. Die Opfer, äh, Kunden sähen das nur immer falsch.

Genau: ?Gefühlte Sicherheit? ist ganz, ganz wichtig. Wenn man munter weiterarbeiten will am Aufbau des Überwachungsstaates. Geht es dagegen um ein staatseigenes Unternehmen, spielen ?gefühlte Preistreiberei? oder ?gefühlter schlechter Service? keinerlei Rolle.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.