Premiumjournalismus

Gestern wurde in Berlin mal wieder ein neues Einkaufszentrum eröffnet. Ungefähr das sechzigste (kein Scherz). Dank knallharter Recherche konnten die Betreiber verkünden, mit seiner Lage an der Wilmersdorfer Straße befinde es sich an ?Berlins ältester Fußgängerzone?. Und da wir in Zeiten leben, wo der Journalismus immer neue Höhen erklimmt, wurde dies natürlich reihenweise nachgeplappert.

Liebe Journalistenimitatoren, um es ein für allemal zu sagen: Die älteste Fußgängerzone Berlins ist der Alexanderplatz mitsamt der Rathausstraße und der namenlosen (gern auch noch dem Alex zugeschlagenen) Einöde unter dem Fernsehturm, welche sich nördlich dieser erstreckt. Die älteste Fußgängerzone West-Berlins ist die Gorkistraße in Tegel, eingeweiht 1976. Die Wilmersdorfer Straße folgte erst zwei Jahre später.

Also bitte hinter die Ohren schreiben, o.k.? Auch wenn es schwerfällt, etwas zu lernen. Am Ende noch über das Gebiet, über das man dauernd berichtet.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.