Eine Kanzlerin mit Rädern untendran (Da bin ich gerne Untertan)

Glaubt man Umfragen, so ist der jeweilige Außenminister stets der beliebteste aller Politiker ? selbst wenn er bis zu seinem Amtsantritt so gut wie unbekannt war. Gar nicht dumm, konzentriert sich die eigentliche Chefin vons Janze angesichts dessen aufs Äußere und schwebt demzufolge in der öffentlichen Wahrnehmung so schön über den Niederungen der (Innen-) Politik. Sollen sich doch zu Hause die Minister zerfleischen ? unsere präsidiale Kanzlerin ist wieder einmal unterwegs, um die Welt zu retten. Nun sogar vor jenem Gremium, das dazu am allermeisten geeignet ist, wie es in den letzten sechzig Jahren unter Beweis gestellt hat: Erstmals, wird in den Medien betont, hat sie ? kaum war im alten Europa ein neuer Tag angebrochen ? vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen gesprochen, also quasi dem Parlament der gesamten Menschheit. Und dabei habe sie ?deutliche Worte? gefunden! Ja, nicht nur Anmut und Liebreiz und Intelligenz zeichnen sie aus, sondern auch Mut, gegen den jener der heiligen Johanna verblaßt. Unsere unabhängige, unbestechliche, freie, kritische Presse ist dementsprechend mal wieder hin und weg vor Begeisterung. Ganz objektiv. Wie schön sie ist! Wie schön sie ist!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.