Archiv für Dezember 2016

Freitag, 30. Dezember 2016

Demnachst in diesem Blog

Samstag, 24. Dezember 2016

In unserem Rechtsstaat gelten klare Prioritäten

Hier wird gerade umgebaut!

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Demnachst in diesem Blog

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Demnachst in diesem Blog

Besser jemanden ermorden?

Dienstag, 13. Dezember 2016

Hätten Sie im Jahre 1989 als Achtzehnjähriger die Wahl gehabt, jemanden umzubringen oder bei der Geheimpolizei einer Diktatur anzuheuern ? hätten Sie dann lieber ersteres tun sollen?

Zumindest wären Sie sogar als Mörder nach Jugendstrafrecht allerhöchstens zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt und bei guter Führung und günstiger Sozialprognose sogar schon nach Verbüßung von zwei Dritteln dieser Strafe freigelassen worden. Seither könnten Sie ? um Ihre Resozialisierung nicht zu gefährden ? verlangen, es sogar einklagen, daß über Ihre Tat in der Öffentlichkeit allenfalls noch in anonymisierter Form gesprochen wird, am besten aber gar nicht.

Hätten Sie jedoch bei erwähnter Geheimpolizei angeheuert und einige Monate lang für diese gearbeitet, dabei eigentlich nur mit Papierkram befaßt, hätte Sie dies für den Rest Ihres Lebens disqualifiziert ? insbesondere dazu, eine Funktion in einer frei gewählten Regierung zu übernehmen. Wobei es gar keine Rolle spielen würde, ob Sie sich seit langem, auch wiederholt, von Ihrem damaligen Verhalten distanziert und es bedauert und tätige Reue gezeigt hätten.

Und am heftigsten würden Sie kritisiert und als auf ewig diskreditiert befehdet von der CDU (und ihr nahestehenden Medien). Denn die CDU hat schließlich nie Menschen in ihren Reihen geduldet, sie gar in hohe Partei- und Staatsämter befördert, die einmal in einer Diktatur brav mitgelaufen sind oder sogar tatkräftig mitgemacht haben. Nie wären solche Gestalten, sagen wir mal, Kanzleramtsminister oder Ministerpräsident geworden. Nie hätte die CDU ein ehemaliges NSDAP-Mitglieder zum Bundeskanzler oder gar zum Bundespräsidenten gemacht.

Und was Verfassungstreue angeht, da kennt sich gerade die Berliner CDU besonders gut aus: Ihr gerade gescheiterter Innensenator und Landesvorsitzender hat ja nicht erst vor kurzem mal eben dreihundert Polizisten aufmarschieren lassen, um eine Immobilie räumen zu lassen ? und hat sich dann von einem Gericht sagen lassen müssen, daß man dafür einen entsprechenden Rechtstitel braucht.

Nein, natürlich nicht, denn das würde ja bedeuten, die CDU hätte jemanden zum Innensenator gemacht, der ein Rechtsverständnis besitzt wie in der DDR.

Samstag, 10. Dezember 2016

Demnachst in diesem Blog

Als Gott den Mann schuf, übte sie nur

Samstag, 10. Dezember 2016

?Fast so schön wie Ihre Frau, aber mit Ausknopf?.

So warb ein Kaufhaus auf einem Plakat im U-Bahnhof Alexanderplatz für eine Kamera und sorgte damit für einen Sturm der Entrüstung.

Die ?taz? erkannte hier nicht nur Sexismus verdünnt, sondern gar ?Sexismus pur?, und wie der RBB zu berichten wußte, sorgte die Werbung für Unmut ? wo? Auf Twitter. Eine Anwenderin habe dort das Plakat als nicht weniger denn ?menschenverachtend? charakterisiert.

Fraglos hätte die gleiche Aufregung auch gegeben, wenn der Spruch beispielsweise gelautet hätte: ?Fast so stark wie Ihr Mann, aber mit Ausknopf” oder ?Fast so robust wie Ihr Mann, aber klüger?.

Samstag, 3. Dezember 2016

Demnachst in diesem Blog