Archiv für Oktober 2014

Wunder des Alltags (26)

Montag, 20. Oktober 2014

Wunder der modernen Marktwirtschaft

Meldungen aus den letzten Tagen:

Die Umlage für die Förderung von Ökostrom wird 2015 erstmals seit ihrer Einführung sinken. Sie falle von derzeit 6,24 Cent auf 6,17 Cent pro Kilowattstunde, gaben die vier großen Stromnetzbetreiber bekannt.

Die Inflation in Deutschland bewegt sich weiterhin auf sehr niedrigem Niveau. Dazu bei trägt insbesondere die günstige Entwicklung der Preise für Öl und andere Energiequellen.

Die Deutsche Post darf zum dritten Mal innerhalb von drei Jahren den Preis für einen Standardbrief erhöhen. Dieser beträgt künftig 62 Cent, nachdem er 2012 noch bei 55 Cent gelegen hatte. Zur Begründung verwies die Deutsche Post unter anderem auf steigende Kosten, insbesondere für Energie.

Die Deutsche Bahn erhöht auch in diesem Jahr die Fahrpreise. Zur Begründung verweist die Deutsche Bahn auf steigende Kosten, insbesondere für Energie.

Die Fahrpreise im öffentlichen Nahverkehr steigen gegen Ende des Jahres in allen großen Verkehrsverbünden. Zur Begründung wird auf die allgemeine Preisentwicklung verwiesen und auf steigende Kosten, insbesondere für Energie.

… wenn Dein Funktionär es will!

Dienstag, 7. Oktober 2014

Liebe Bahnkundinnen und Bahnkunden!

Beachten Sie bitte: Bis morgen früh kommen Sie in den Bereich von Werbemaßnahmen der Gewerkschaft Deutscher Lokführer, die ihren vorhandenen wie erhofften künftigen Mitgliedern zeigen möchte, was sie so alles für sie tun und rausholen kann – vor allem wieviel mehr als die Konkurrenzgewerkschaft, der man die Mitglieder abjagen möchte. Diese Maßnahmen sind unvermedilich, wenn die GDL-Funktionäre ihre (sicher spartanisch dotierten) Posten behalten möchten.

Oh, pardon, es muß natürlich heißen: EIne tapfere kleine Gewerkschaft kämpft unerschrocken für die berechtigten Minimalforderungen der bis aufs Blut ausgepreßten Arbeitnehmer. Damit dieses hehre Ziel erreicht werden kann, müssen Sie sich auf kleine Behinderungen einstellen. Wir danken für Ihr Verständnis.